Bewegung und Sport

Bewegung und Sport gehört zu den Pflichtgegenständen und wird im ersten, zweiten, dritten und fünften Jahrgang zweistündig und im vierten Jahrgang einstündig unterrichtet.

Bewegung und Sport ist für den Gesundheitszustand der Schülerinnen besonders wichtig und bildet eine willkommene Abwechslung zu den theoretischen Fächern.

Zentrale pädagogische Perspektiven sind dabei: kooperieren, wettkämpfen, Bewegung gestalten, Sinneswahrnehmung verbessern und Körpererfahrung erweitern.

Um den neuesten Ergebnissen der Hirnforschung gerecht zu werden, die wissenschaftlich untermauern, dass Bewegung Lernen fördert, findet seit 2006 in den ersten Jahrgängen eine Einschulung in das Projekt „Bewegungspausen“ statt. Ziel dieses Projekts ist es, bei den Schülerinnen das Bewusstsein für Bewegung im Schulalltag zu schärfen und ihnen die Möglichkeit zu geben, bei Bedarf kurze Körperübungen in der Klasse durchzuführen.

Die Inhalte des regulären Sportunterrichts sind vielfältig und abwechslungsreich. Ein Team von 5 SportlehrerInnen ist bemüht mittels Gymnastik, Spielen, Geräteturnen, Tanzen, Jonglieren und Klettern, es den Schülerinnen zu ermöglichen ihre allgemeine Fitness zu erhalten bzw. zu verbessern. Da die Klassen mit bis zu 34 Schülerinnen sehr groß sind, wird der Sportunterricht in fast allen Klassen von 2 Lehrpersonen gemeinsam abgehalten.

Auch die außerschulischen, sportlichen Aktivitäten kommen nicht zu kurz: Die zweiten Jahrgänge fahren gemeinsam nach Faak am See auf Sportwoche, wo sie aus einem vielfältigen Angebot von Sportarten auswählen können (Beachvolleyball, Klettern, Kajak, Reiten, Surfen, Tennis). In der Sportwoche stehen auch Spiel, Spaß und besseres Kennenlernen auf dem Programm.

Im dritten Jahrgang haben die Schülerinnen die Möglichkeit an einem Selbstverteidigungskurs teilzunehmen, der in Zusammenarbeit mit dem Verein „Defendo“ organisiert wird.

Zusätzlich zum regulären Sportunterricht können in der unverbindlichen Übung „Klettern“ Klettererfahrungen in der Halle und am Fels gemacht werden.

Die Schülerinnen der HLW nehmen jedes Jahr erfolgreich an unterschiedlichen Schulsportveranstaltungen teil (Badminton, Schifahren, Snowboard, Volleyball,…).

Ziel des Sportunterrichts ist es, das Interesse an Bewegung und Spiel zu fördern und die Schülerinnen zu motivieren, Sport zu einem Bestandteil ihres Lebens werden zu lassen.