Leitbild

Wir sind eine Schule mit Zukunft

Wir bieten unseren Schüler_innen eine umfassende Bildung und Ausbildung.

Wir bedienen uns moderner Unterrichtsmethoden und berücksichtigen gesellschaftliche, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen und aktualisieren fortlaufend unsere Ausbildung.

Wir überprüfen laufend unsere Schulqualität.

Bildungsangebot

Es ist uns ein großes Anliegen, eine fundierte Allgemeinbildung, Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Ausübung von gehobenen Berufen in allen Bereichen der Wirtschaft, der Verwaltung sowie des Gesundheits- und Sozialwesens zu vermitteln. Absolventinnen haben die Berechtigung, an einer Universität oder Hochschule zu studieren.

Internationale Anerkennung

Die Reife- und Diplomprüfung der HLW wird einem Abschlussniveau gleichgestellt, das dem eines „Short Cycle Higher Education Programmes“ entspricht (s. Verordnung in der europäischen Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen). Das heißt, die Maturant_innen unserer Schule sind Absolvent_innen aus anderen EU-Ländern, die nach der Reifeprüfung noch eine weitere Ausbildung im Ausmaß von einem bis zu drei Jahren an einer Universität oder Fachhochschule absolviert haben, gleichgestellt.

Schlüsselqualifikationen

Wir fördern die Persönlichkeitsbildung, insbesondere Kreativität, Flexibilität, Organisationsfähigkeit und Teamfähigkeit, kommunikative Kompetenzen in der Muttersprache und in den Fremdsprachen sowie Interkulturalität.

Allgemeinbildung

Ziele und Inhalte der allgemeinbildenden Fächer sind stark auf die Entwicklung der Persönlichkeit der Schüler_innen ausgerichtet. Kommunikation und Präsentation haben einen wichtigen Stellenwert.
Auf Grund ihrer großen Bedeutung für Studium und Beruf werden drei Fremdsprachen angeboten: Englisch, Französisch und Spanisch oder Italienisch.

Kaufmännische Ausbildung

Das umfassende Angebot an kaufmännischen Fächern und angewandter Informatik berechtigt Absolvent_innen kaufmännische Berufe mit höherem Anforderungsprofil auszuüben. Projektmanagement, Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement sowie eine wirtschaftsbezogene Diplomarbeit führen zu einer frühen Zusammenarbeit mit Unternehmen.

Tourismusberufe

Die praktische Ausbildung für Tourismusberufe wird mit der Vorprüfung zur Reife- und Diplomprüfung im 4. Jahrgang abgeschlossen und berechtigt zur Ausübung gehobener Berufe im Tourismus.

Kreativität

Die Förderung der Kreativität erfolgt insbesondere in den Fächern Bildnerische Erziehung, Musik und Kreativer Ausdruck. Ein engagierter Schulchor zählt seit vielen Jahren zu unserer ständigen Einrichtung.

Verantwortung und Engagement

Wir unterstützen soziales Engagement und Einsatzbereitschaft und erziehen zur Verantwortung gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt.
Wir fördern individuelle Begabungen und fordern Einsatz und Leistungsbereitschaft.

Soziale Verantwortung

Wir führen jährlich Sozialprojekte zur Unterstützung bedürftiger Menschen bei uns und im Ausland durch und organisieren Wohltätigkeitsveranstaltungen.

Zusatzausbildung

Vorbereitungskurse zur Ablegung von Fremdsprachenzertifikaten werden in Englisch (BEC), Französisch, Spanisch und Italienisch an der Schule angeboten.
Besonders interessierte Schüler_innen haben die Möglichkeit, die Ausbildung und Prüfung zum_zur Käsekenner_in oder zum_zur Jungsommelier_ère zu absolvieren.

Schule ist unser Lebensraum

Wir schaffen ein gutes Schulklima als Grundlage für erfolgreiches Arbeiten.
Wertschätzung, gegenseitiges Vertrauen und Hilfsbereitschaft, Offenheit und Toleranz bestimmen unser Zusammenleben.

Schulklima

Der wertschätzende Umgang miteinander, die Durchführung von Projekten zur Förderung der Toleranz und des Verständnisses für Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund sowie für sozial und gesundheitlich benachteiligte Personen sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Alltags.

Zahlen und Fakten

Die Schule wurde von 1977 bis 1982 als einzige Bundesschule dieses Schultyps in Vorarlberg aufgebaut und wird dreizügig geführt. Rund 480 Schüler_innen werden von ca. 60 Lehrpersonen unterrichtet. Neben den normalen Klassenzimmern steht eine größere Zahl von Sonderunterrichtsräumen zur Verfügung. Mehrere Sets von Notebooks oder Tablets können Schüler_innen für ihre Arbeit  in der Schule nützen.

Kooperation

Wir leben Schulpartnerschaft. Es ist uns ein Anliegen, dass alle – SchülerInnen,  LehrerInnen, Erziehungsberechtigte – sich in der Schulgemeinschaft wohl fühlen.
Wir pflegen Kontakte zu unseren AbsolventInnen, zu anderen Schulen, zur Wirtschaft und zur Öffentlichkeit.
Wir initiieren und unterstützen Projekte im regionalen und internationalen, insbesondere im europäischen Raum.

Pflichtpraktikum

Viele SchülerInnen nützen die Möglichkeit, das Pflichtpraktikum im Ausland zu absolvieren, um gleichzeitig ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und andere Kulturen kennen zu lernen.  Da unsere Schule am EU-Programm Erasmus+ teilnimmt, erhalten PraktikantInnen bei ihrem Auslandsaufenthalt finanzielle Unterstützung.

Schulpartner

Wir beziehen die Eltern in unsere Arbeit ein, arbeiten eng mit dem Elternverein zusammen und veranstalten regelmäßig Elternabende.
Jährlich laden wir unsere AbsolventInnen zu einem gemütlichen Abend im Rahmen des Absolventenvereins ein.
Das Kuratorium unserer Schule ist ein wichtiger Kontakt zur Wirtschaft und es unterstützt und berät uns in wirtschaftlichen Angelegenheiten.